Der Paritätische in Bayern
Die Frauenhilfe München unterstützt Frauen dabei, sich aus einer gewaltgeprägten Lebenssituation zu lösen und ein selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Leben zu führen.
Das grundgesetzlich verankerte Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit und die internationalen Forderungen
der UN, Frauenrechte als Menschenrechte anzuerkennen, sind unsere Leitmotive.
Kinder, die mit ihren Müttern im Frauenhaus leben, erhalten Schutz, Entwicklungsfreiheit und Unterstützung in ihrem
Recht auf eine gewaltfreie Erziehung in Übereinstimmung mit der Kinderrechtskonvention der UN.
Wir schätzen und respektieren jede Frau und jedes Kind jeder sozialen und kulturellen Herkunft.

Wir engagieren uns parteilich für Frauen, die von ihren Partnern/ Ehemännern misshandelt oder bedroht sind.
Wir schenken ihren Berichten Glauben und schützen sie zunächst - allein/ mit ihren Kindern - durch sicheres Wohnen.
Wir helfen, Gewalterfahrungen zu verarbeiten, neue Lebensziele zu entwickeln und umzusetzen - dabei berücksichtigen
wir den persönlichen Lebenszusammenhang jeder Frau.
Im Mittelpunkt der interkulturell ausgerichteten Beratung stehen Selbstbestimmung, Interessen und Bedürfnisse
der Frauen.
Die Kinder unterstützen wir in einer angstfreien Umgebung in ihren Belangen und bei der Aufarbeitung der erlebten
Gewalt. Wir arbeiten ressourcenorientiert und fördern Stärke, Kreativität und Lebensfreude der Frauen, Mädchen und Jungen.

Fachkenntnis, Selbstverantwortung und Engagement bestimmen unsere Arbeit.
Fortbildung, Supervision und offene, konstruktive Auseinandersetzung erweitern kontinuierlich unsere Kompetenzen.
Vernetzung und Zusammenarbeit mit anderen Projekten, Einrichtungen und Organisationen schaffen große Handlungs- spielräume. Wir reagieren offen und flexibel auf sich ständig verändernde Anforderungen, die durch gesellschaftliche Entwicklungen entstehen.
Unsere Mitarbeiterinnen arbeiten unter frauenfreundlichen Bedingungen: Vereinbarkeit von Familie und Beruf, berufliche Weiterentwicklung, innerbetriebliche Partizipation durch transparente Entscheidungsstrukturen und ein frauenorientiertes Führungs- und Personalkonzept sind uns selbstverständich.

Wir setzen uns öffentlich und in Kooperation mit Gleichgesinnten dafür ein, daß Männergewalt gegen Frauen und Kinder als solche wahrgenommen, verurteilt und beendet wird.
Wir engagieren uns für ein gewaltfreies, gleichberechtigtes und wertschätzendes Verhältnis von Frauen und Männern.

Januar 2006